Wie du das perfekte Ramen-Ei zubereitest

ramen recipes

Ramen-Ei


Ajitsuke Tamago sind aromatische, weich gekochte Eier mit puddingartigem Eigelb, die in Sojasauce und Mirin mariniert sind und als Topping für Ramen oder als kleiner Snack zwischendurch verwendet werden, wir lieben sie einfach. In jede Ramen gehört mindestens eins davon! Ramen-Eier sind schon etwas Besonderes; sie sind weich gekocht, aber der Eigelbteil wird nie vollständig gegart. Das Eigelb kann flüssig oder puddingartig mit einer festen Textur sein. In Japan werden diese mit Sojasauce marinierten Eier Ajitsuke Tamago oder Nitamago genannt. Obwohl diese super aromatischen Eier am häufigsten als Topping in Ramen gegessen werden, können sie genauso gut als Beilage oder Snack oder als Teil von Bento genossen werden.

Aber das Beste daran: sie sind einfach zuzubereiten, du benötigst nämlich nur diese 4 Zutaten: Eier, Soya Sauce, Mirin und Wasser. Natürlich hat jeder Ramen-Laden seine eigene geheime Marinade und spezielle Gewürze, die der Marinade hinzugefügt wurden.

Zunächst kochst du die Eier nach deiner bevorzugten Methode. Es gibt viele Möglichkeiten, weich gekochte Eier herzustellen. In der Regel kochst du die Eier sechs bis sechseinhalb Minuten.

Wenn die Eier fertig sind, kannst du kaltes Wasser zum Abkühlen über sie laufen lassen. Noch professioneller ist der Einsatz eines Eisbads, da die Eier dadurch nicht mehr sofort weitergaren können. Auf diese Weise kannst du die exakte Zeit für das Kochen deiner Eier steuern und sie lassen sich leichter schälen. Und genau das machst du jetzt.

Dann kannst du die Ramen-Eier mit den drei anderen Zutaten für ein paar Stunden oder sogar über Nacht marinieren, was natürlich mehr Geschmack verleiht. Für nur wenige Eier kannst du z.B. eine Plastiktüte verwenden und alles zusammen zum Marinieren in eine Schüssel geben. Wenn du eine größere Ladung herstellst, kannst du z.B. ein Einmachglas verwenden. Auf diese Art kannst du deine Ramen am nächsten Tag entspannt zubereiten, während die Eier im Kühlschrank mariniert bleiben und auf ihre finale Präsentation warten. Lasse den Rest einfach im Kühlschrank und verwende die anderen Eier erneut bei Bedarf. Sie sind durch die Marinade jetzt ziemlich lange haltbar.

CONBINI Tipp: Iss sie direkt aus dem Kühlschrank mit etwas QP Sesame Dressing.


Pic by Freepik.


Älterer Post Neuerer Post


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen